Erste Meistertitel für den KCRo

Bei guten Wasserbedingungen aber kalten Temperaturen starteten die Regatta-Kanuten in die neue Saison. Auf dem Rhein bei Schaffhausen wurden die Schweizer-Langstrecken-Meisterschaften auf einem Rundkurs ausgetragen. Zwei Runden oder 7,5 km mussten zurückgelegt werden. Die vier Athleten und zwei Athletinnen gehörten dabei mit zu den Schnellsten. Im Kajak-Einer der U-18 siegte Maurus Züllig, und Peter Müller wurde achter, Cyrill Pfister das erste Jahr bei der Elite belegte Rang sieben. Im Zweier gab es für Maurus Züllig zusammen mit Silvan Diethelm einen feinen zweiten Platz. Beim Massenstart kam es zu teils schwierigen Situationen und führten zu Defekten und Aufgaben. Opfer davon wurden Silvan Diethelm im Einer sowie der Zweier Pfister/Müller. Malin Fäh und Ladina Amherd siegten sowohl im Einer bei den U-14 respektive bei den U16 wie auch zusammen im Zweier. Damit erreichte der KCRo bereits vier Meistertitel in der noch jungen Saison.

Foto: Theo Züllig / Text: Peter Gubser

Guter Saisonabschluss für den KCRo

Bild: Maurus Züllig

In Mulhouse in Frankreich starteten  Athletinnen und Athleten des Kanu-Clubs  Romanshorn zum Abschluss  der Saison 2021. Die Konkurrenz, ausschliesslich aus Frankreich, war nicht allzu zahlreich  und nicht allzu stark. Nicht nur in den Vorläufen sondern auch in den Finals gab es so zahlreiche Siege und Spitzenplätze. Im Kajak-Einer über 300  Meter und im -Zweier und -Vierer über 500 Meter gewannen Maria Leistner, Sebastian Bachmann, Silvan Diethelm, Jana  Fäh, Malin Fäh, Timon  Hagios, Samira Stierle, Ladina Amherd  und Shayenne Fischer Gold-, Silber- und  Bronzemedaillen. Entsprechend gut war die Stimmung im von Martin Fäh und Lisa Züllig betreuten Team. Ein guter Abschluss im Boot auf dem Wasser vor dem nun folgenden Wintertraining  im Kraftraum, sowie beim Schwimmen und Laufen.

Text: Peter Gubser