Home » News & Media
Suchen

News

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

KCRo-News

veröffentlicht am 13. September 2018:

SM Eschenz (08./09. Sept. 18)

Romanshorner Erfolge an den Schweizermeisterschaften


Starker Auftritt der Thurgauer an den Schweizermeisterschaften:  Auf den Bahnen 2, 5, 6 und 7 vier Romanshorner Schüler im Final.


Freude herrscht, bei den Meisterschaftsteilnemern des Kanu-Clubs Romanshorn.

Bei idealen Bedingungen führten die Regatta-Kanuten ihre Schweizermeisterschaften auf dem Untersee vor Eschenz durch. Erfolgreich mit dabei waren die Athletinnen und Athleten des Kanu-Clubs Romanshorn. Bei den Rennen der Elite dominierten die  Clubs aus Rapperswil und Schaffhausen. Die U23-WM-Teilnehmerin Ronja Bühler musste sich mit Ehrenplätzen begnügen, auch im Zweier mit Elisa Breitenbach und im Vierer mit Aline Anthenien  und Marina Diethelm.

Erfolgreicher war der Romanshorner Nachwuchs. Bei den Junioren kam es zu  interessanten Duellen zwischen den Clubkollegen Kilian Mayer und Tim Leistner. Während Mayer über 1000 Meter gewann, war Leistner über 500 Meter der schnellere. Logisch, dass die beiden dann zusammen die Zweier-Rennen gewannen. Bei den Senioren griffen Martin Fäh und Andi Diethelm nochmals zu den Paddeln und wurden mit Broncemedaillen belohnt.

Richtig erfolgreich war der KCRo bei den Schülerinnen und Schülern. Maria Leistner hat sich in dieser Saison wesentlich verbessert und dominierte die kürzeren Strecken. Zusammen mit Jana Fäh gewann sie auch eine Gold- und eine Silbermedaille im Zweier und mit den Clubkolleginnen Ladina Amherd und Samira Stierle den Meistertitel im Vierer. Bei den Knaben  führte der Sportschüler Maurus Züllig seine Clubkollegen zu zahlreichen Medaillen. Gold im Einer und im Zweier mit Silvan Diethelm und im Vierer mit Peter Müller und Derek Stürm. Dazu kamen noch Silbermedaillen im Einer und Zweier. Der zweite Romanshorner Schüler-Vierer mit Paul Bleichenbacher, Pirmin Stacher , Noah Poosch und Cyrill-Benjamin Wapp verpasste eine Medaille mit dem 4. Rang nur knapp. Zu einem Kreuzlinger Doppelsieg kam es bei den Jüngsten, bei den weiblichen Benjaminen. Ladina Amherd, Malin Fäh und Samira Stierle belegten die Ränge 4, 6 und 8. Wenn auch die Medaillenausbeute des KCRo an den Meisterschaften geringer ausfiel als in früheren Jahren, waren Sportchef Matthias Bolliger und Stützpunkttrainer Stephan Steger mit den Leistungen ihrer Schützlinge insgesamt zufrieden.

Ranglisten:

[Peter Gubser]

veröffentlicht am 21. August 2018:

BKR-Regatta (18./19. Aug. 18)

Packende Kanu-Wettkämpfe

Dank hervorragender Bedingungen und guter nationaler und internationaler Beteiligung wurde die Bodensee-Kanu-Ring-Regatta zu einem Erfolg des organisierenden Kanu-Clubs Romanshorn. In allen Kategorien erreichten die Einheimischen zahlreiche Podestplätze.

Im Vordergrund der Kajak-Rennen stand  traditionsgemäss der Nachwuchs. Bei den Schülern dominierten die Romanshorner Maurus Züllig und Silvan Diethelm mit Siegen und Podestplätzen im Einer, im Zweier und mit Derek Stürm und Peter Müller auch im Vierer, egal ob im Sprint oder über die Langstrecke. Bei den Schülerinnen kam es zu spannenden Zweikämpfen zwischen Athletinnen aus Kreuzlingen und Maria Leistner und Jana Fäh aus Romanshorn, die letztlich meistens von den Romanshornerinnen gewonnen wurden.

Bei den Jugendfahrern brillierten die zahlreichen Athleten aus Rapperswil-Jona. Cyrill Pfister und Bruno Dors aus Romanshorn konnten aber gut mithalten und eroberten zahlreiche Ehrenplätze. Ebenso erfolgreich schlugen sich bei den Benjaminen Noah Poosch und Malin Fäh vom organisierenden KCRo.

Bei den Rennen der Elite gab mit Stefan Scherrer und Tim Leistner im Sprint über 200 Meter etwas überraschend einen Doppelsieg für den KCRo. Steckt doch Scherrer mitten in der Rekrutenschule, wo er kaum ein Wassertraining absolvieren kann. Zusammen mit Matthias Bolliger und Junior Kilian Mayer gewannen sie auch das schnellste Rennen des Tages, den Kajak-Vierer über 200 Meter. Die anerkannt starken Vierer aus  Rapperswil und Schaffhausen hatten da das Nachsehen. In drei Wochen an den Schweizermeisterschaften in Eschenz dürfte das anders sein, wenn die international aktiven Spitzenkanuten ebenfalls am Start sind. Dort muss sich dann auch U23-WM-Teilnehmerin Ronja Bühler bewähren, die in Romanshorn keine ernsthafte Konkurrenz hatte.

Ranglisten:

[Peter Gubser]