Home » 
Suchen

News

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

KCRo News: Artikel vom 9. März 2016

9. März 2016:

85. GV KCRo vom 4.3.16

KCRo: Spitze dank Fronarbeit

An der Generalversammlung des Kanu-Clubs Romanshorn war offensichtlich: Trainer, Betreuer, Handwerker und Vorstandsmitglieder tragen mit unzähligen Stunden Fronarbeit zum guten Gelingen des Clubs und zur Förderung vieler Jugendlicher bei. Die Finanzen stimmen. Die Athletinnen und Athleten werden weiter für Erfolge sorgen.

160304_KCRo_GV001
Martin Fäh, Tom und Martin Schönholzer sowie Ruedi Bolliger wurden für zahlreiche Frondienststunden geehrt.

160304_KCRo_GV005
Confiserie-Kunst auf dem traditionellen Dessertbuffet der GV der Kanuten.

Weil das eigene Clublokal zu klein ist, führte der Kanu-Club Romanshorn bereits zum zweiten Mal seine Generalversammlung in der Kanti-Aula durch. Über 70 junge und alte Kanuten nahmen mit Freude zur Kenntnis, dass der seit zwei Jahren geplante neue Steg kurz vor der Verwirklichung steht. Konzession und Baubewilligung sind eingetroffen. Der Kanton und die Stadt unterstützen das Projekt auch finanziell. Noch bevor der Seespiegel weiter ansteigt konnte für die vier Pfosten gebohrt werden. Der ortsansässige Metallbaubetrieb bereinigt nun das Projekt.

38 Meistertitel

Durch dieses Grossprojekt rückten die ordentlichen Geschäfte etwas in den Hintergrund. Die positiven Berichte von Präsident Peter Gubser und von Sportchef Walo Diethelm wiesen auf die zahlreichen Erfolge der Jungen und Mädchen hin. Diethelm freute sich mit der ganzen Kanu-Familie über die insgesamt 38 Schweizermeistertitel. Damit ist Romanshorn weiterhin die Nummer 1 im Schweizer Kanu-Rennsport.

Dank für Fronarbeit

Gubser machte darauf aufmerksam, dass all diese Erfolge nur dank dem Zusammenspiel von vielen „guten Geistern“ möglich sind. Trainer und Betreuer sind im Wettkampfbereich engagiert. Zahlreiche Helfer sorgen für Material und Unterhalt. Für ihren mehrjährigen grossen Einsatz im Bereich Unterhalt wurden Martin Fäh, Martin und Tom Schönholzer und Ruedi Bolliger mit einem Präsent symbolisch entschädigt. Der von Kassier Simon Fäh präsentierte Jahresabschluss passt zur guten Entwicklung des ganzen Vereins.

[Peter Gubser]